Free Mac Software - Das Portal für freie Mac OS X Software
Follow us on twitter

Das Portal für freie Mac OS X Software.

  • Blog
Tobias

Die besten 5 freien Web-Browser für Mac OS X

schrieb am 31. Januar 2008Tobias

Eine kleine Übersicht der besten kostenlosen Web-Browser für Mac OS X.

Apple Safari

Der wohl bekannteste Vertreter, weil bei der Installation von Mac OS X enthalten, ist Safari von Apple selbst. Der Web-Browser unterstützt wie viele seiner Konkurrenten mittlerweile Tabs, News-Feed und einiges mehr.

Safari

Gutes Aussehen und eine vollständige Integration direkt von Apple ist garantiert.

Mozilla Firefox

Firefox ist unter Windows zum Quasi-Standard neben dem Internet Explorer geworden. Der Browser erfreut sich immer größerer Beliebtheit und es auch für Linux und natürlich Mac OS X zu haben. Der wöhl größte Vorteil sind die zahlreichen Plugins und Themens die es für Firefox gibt. Kaum eine Aufgabe, die der Open-Source Web-Browser nicht mit Hilfe von Plugins bewältigen kann.

Mozilla Firefox

Leider arbeitet Firefox nicht so gut mit dem System zusammen. Passwörter speichert er selber und auch Zugriff auf das Adressbuch sucht man vergeblich.

Camino

Im Gegensatz zu Firefox integriert sich Camino nahtlos in das System. Es speichert Passwörter im Schlüsselbung und kann das Adressbuch nutzen. Die Oberfläche ist auch besser an das System angepasst und ist dadurch sehr elegant.

Camino

Leider ist es nicht möglich die große Anzahl der Firefox-Plugins zu benutzen. Allerdings arbeitet eine Community fleißig daran, ganz eigene Themes und Plugins für Camino zu erstellen.

Opera

Der nächste Web-Browser erlangte seine Berühmtheit auch eher durch die Windows-Welt. Zunächst als kommerzielles Produkt mit Werbung, wurde Opera dann freie Software. Die Basisinstallation bringt bereits viele Funktionen mit. So kann man das Programm auch als Mail-Client einsetzen und News-Feeds verwalten. Opera kann durch eigene Plugins und Themes erweitert werden.

Opera

Leider gibt es auch bei Opera keine gute Integration in das Betriebssystem. Passwörter, Mails, Feeds und Adressen behält die Software lieber für sich.

Flock

Ein sehr interessantes Konzept bietet Flock. Die Macher bezeichnen ihn selber als „Social Web Browser“. Anhand der integrierten Funktionen muss man ihnen auch zustimmen. Flock integriert eine Vielzahl verschiedener Social-Software-Plattformen die man direkt im Browser nutzen kann. Neben Twitter, Youtube usw. kann man aus Flock heraus direkt Blogbeiträge schreiben u.v.m.

Flock

Da Flock auf die Firefox-Technologie setzt, bringt er leider er die Schwächen von Firefox mit. Die Integration in das System ist leider nur mäßig, dafür können alle Firefox-Plugins genutzt werden.

Natürlich gibt es für Mac OS X noch weitere freie Browser:

Diese Liste ist sicherlich noch nicht vollständig. Wenn Ihr weitere interessante Web-Browser kennt, dann schlagt sie doch hier vor!


 

 

17 Reaktionen zu “Die besten 5 freien Web-Browser für Mac OS X”

  1. uli
    Am 29. März 2009 um 19:22 Uhr

    Korektur!
    Sie haben zu recht die 5 besten aufgelistet nur einer fehlte noch in der sammlung der OmniWeb 5.9.1 (free version).Ich habe einfach 5 browser ( aktuelle versionen ) auf meinen mac installiert und immer die gleichen seiten
    im internet aufgerufen mit und ohne flash-animationen der omniweb hat mich an meisten überzeugt, sehr gefallen
    hat mir und das ohne ein plug-in herunter zu laden das man flash-animationen unterbinden kann, dies trifft auch für den camino-browser man ist super schnell im netz unterwegs was z.b. für den safari und firefox nicht zutrifft, beide bewegen sich im internet wie ein mercedes mit einen fiat 500 motor zwar mit viel komfort aber halt sehr langsam. OmniWebs Ursprünge liegen noch in NeXT, welches von Apple als Grundlage für Mac OS X verwendet wurde, und dadurch arbeitet der browser sehr gut mit dem osx-system, was man von firefox nicht sagen kann. Was die sicherheit der unterschiedlichen browser aus macht ist in manchen fällen eine glaubensfrage
    eine totale sicherheit wird es nicht geben.
    Ich habe OmniWeb zu meinen Standartbrowser gemacht, ist bestimmt auch eine Glaubensfrage!

  2. BECK
    Am 21. Juli 2009 um 14:45 Uhr

    Danke für den Tip. Nachdem das neue Safari mir einige Probleme im Umgang mit meinem CMS bereitet, suche ich eine Alternative und scheine sie gefunden zu haben. Wenn Omniweb jetzt noch die Avatare auf twitter.com anzeigen würde, wäre ich 100% zufrieden!

  3. Steffan Fried
    Am 4. Juni 2010 um 11:31 Uhr

    Also ich bin ja überzeugter Firefox user da ich aber auch mehr Wert auf Komfort lege ist mir die Geschwindigkeit nicht ganz so wichtig. aber der Omniweb Browser hört sich wirklich vielversprechend an und ich werde ihn demnächst einfach mal testen und sehen ob er mich überzeugen kann.

  4. Michael
    Am 17. August 2010 um 20:11 Uhr

    Ich benutze Google Chrome. (MAC)
    Finde ich besser als all die hier genannten Browser.
    Gibt’s derzeit schon einige gute Plugins wie zb einen sehr effektiven Werbeblocker
    und vieles mehr.

    Bin sehr zufrieden damit.

    Unbedingt mal ausprobieren. :)

    Michael

  5. Henning
    Am 18. August 2010 um 07:53 Uhr

    @ Michael:
    Ich konnte keinen Vorzug zu Safari oder Firefox finden.
    Aber eine riesen Nachteil (zumindest für mich):
    Das Teil ist von Google! Ich trau Google kein 5 cm weit.

  6. Michael
    Am 20. August 2010 um 13:36 Uhr

    Hallo

    Ja das stimmt das Vertrauen in Google ist nicht das beste.
    Streetview etc.

    Ich habe auch lang überlegt ob ich das Teil installieren soll.
    Und dann hat die Neugier gesiegt :)

    Die Frage stellt sich warum google eigentlich einen eigenen Browser hat.?
    Ich denke man will das Surfverhalten der Leute analysieren zwecks Werbung.
    Oder noch stärker an Google binden.

    Damit kann ich persönlich leben.

    Einen Vorzug zu Safari und Firefox kann ich darin erkennen,
    das Chrome richtig schnell und kompakt ist. (Mac)
    Firefox wird immer mehr aufgeblasen.
    Wird meines erachtens immer langsamer.
    Allein schon durch die Plugins.

    Nun Safari benutze ich auch,weil es ja irgendwie zu OSX dazu gehört.
    So wie der Explorer unter Windows.

    Aber gerade diese große Verbreitung macht diese Browser anfällig
    für allerlei Viren und sonstige Sicherheitslöcher.
    Für Virenschreiber und sonstige Hacker sind eben nur die
    weit verbreitetsten Browser intressant.

    Muss eben jeder selbst entscheiden womit er ins Internet geht.

    mfg

    Michael

  7. Henning
    Am 29. August 2010 um 19:46 Uhr

    Ich habe gerade den Firefox 4.0 beta runtergeladen. Das Teil is mal luzifermäßig schnell! Sowas hab ich noch nicht erlebt! Allerdings finde ich keine Möglichkeit, den Browser auf Deutsch umzustellen… Entweder mir ist das total entgangen, oder nur installieren, wenn es einen nicht stört, daß die Sprache Englisch ist.

  8. MaxX
    Am 6. September 2010 um 23:01 Uhr

    …och ne nicht nochmal alles eingeben… schlecht bemachtes formular btw…

    also dann nochmal…
    zu google ist zu sagen: glaubt einer imernst das sich da einer hinsetzt und wirklich alle daten die die menschheit da eingibt ausliest und verwendet…

    …ein guter browser muss was können..?
    er muss die aufgerufene seite einwandfrei darstellen und das in einer möglichst geringen zeit.
    zugaben sind dann wenn ich werbung blocken kann oder einen skinn ändern… nur lese ich hiervon kein wort…

    IE von windows… omg wer verwendet sowas? (auser um einen alternativ browser nach der neuinstalation herunter zu laden?)
    als webdesigner kann ich nur sagen: “DONT USE IT… EVER” (habe gerade gesehn das es den IE auch als mac version gibt)

    alle anderen hier genannten browser (natürlich auch nicht genannte =)) haben hier und da ihre vor- und nachteile… es bleibt also jedem selbst überlassen welchen er verwendet…

  9. Lord Nelson
    Am 8. September 2010 um 12:34 Uhr

    Alternative zu Google Chrome : SRWare Iron.
    Beruht auf den Chrome-Quellen, soll aber nicht nach Hause telfonieren.
    Download für Mac OS leider etwas versteckt auf srware.net

  10. Ubuntunutzer
    Am 19. November 2010 um 06:30 Uhr

    Also eines kann man mir glauben der sicherste Browser ist nach wie vor der Firefox und schnell ist er auch. Was nützt der noch sichere Safari wenn man keine Videos abspielen kann.
    Opera ist nicht ganz so sicher und bei Google Chrome seid Ihr komplett Google ausgeliefert, die kennen dann auch noch wie viele Zähne der Zipferschluß beim Hosentürl hat.
    Für den Mac also nach wie vor Firefox und sonst nix!

  11. Henning
    Am 19. November 2010 um 17:23 Uhr

    @Ubuntunutzer:
    wie kommst Du auf das schmale Brett, daß du im Safari keinen Videos abspielen kannst?
    Bei mir laufen alle Videos. Sogar die unsäglichen Flashteile…

  12. Der Browser Vergleich - Facts
    Am 19. November 2010 um 23:20 Uhr

    [...] http://www.free-mac-software.com … [...]

  13. Don Marcelino
    Am 30. Dezember 2010 um 22:44 Uhr

    @MacX,,,ohne Dir zu nahe treten zu wollen. Aber wenn’s schon Probleme gibt beim Ausfüllen eines Formulars…. Nun, Du bist ja selbsternannter Webdesigner, und als Solcher stellst Du mal 35% Deiner potentiellen Kunden als Vollidioten hin Schon mal darüber nachgedacht? @ubuntuuser…Jeder Browser hat seine eigenen Stärken. Wenn Du mal ein wenig Test im Netz liest wirst Du sehr schnell feststellen, dass keiner der Browser gewinnen kann. Es ist daher entscheidender, was DU vom Browser erwartest

  14. Websquirrel
    Am 16. November 2012 um 12:05 Uhr

    Google Chrome habe ich ausführlich getestet und für nicht gut befunden. Hat etliche Darstellungsfehler, vorallem bei Flash-Seiten.

  15. Ariane
    Am 8. April 2013 um 14:36 Uhr

    Hallo und vielen Dank für die Informationen. Heutzutage stellt sich jedoch eher die Frage, welcher dieser Browser mit welcher MacVersion genutzt werden kann. Ich kann sowohl von Safari, als auch von Opera, Firefox und Camino berichten, dass sie mac 10.4 tiger nicht mehr unterstützen.

    so verlangen zum beispiel einige websites daraufhin ein update des browsers, doch das update ist mit dem 10.4 tiger nicht nutzbar.

    weiss dazu jemand eine Lösung?

  16. Clara
    Am 22. April 2014 um 19:58 Uhr

    @ Ariane:
    OmniWeb läuft noch bei Tiger 10.4. … bin auch auf der Suche nach einem weiteren Browser, da Omniweb sich z.B. nicht die geöffneten Seiten merkt beim öffnen (wie z.B. von Firefox gewohnt – beim starten), so muss man geöffnete Seiten über den Verlauf/Chronik wiederfinden…

    War immer großer Firefox-Fan, Safari nicht so sehr. Google Chrome ist auch nix für mich. Leider laufen Firefox & Safari nicht mehr auf dem Tiger.

    Suche noch…. hat noch jemand einen Tipp für alte Macs/Systeme? DANKE vorab!

  17. Clara
    Am 22. April 2014 um 21:39 Uhr

    @ Ariane:
    Der hier is cool: http://caminobrowser.org/download/releases/2.1.2-MultiLang/

    LG ~

Einen Kommentar schreiben

 
 
Eintragen bei
  • hype
  • Eintragen bei  Oneview
  • Eintragen bei  Readster
  • Eintragen bei  Newsvine
  • Eintragen bei  Reddit
  • Eintragen bei  Webnews
  • Eintragen bei Digg
  • Eintragen bei  del.icio.us
  • Eintragen bei  Google
  • Eintragen bei  Mr. Wong
  • Eintragen bei  Technorati
  • Eintragen bei  Yahoo!
Werbung
 
Empfehlungen unserer Partner
 

Auf www.united-domains.de können Sie eine Domain reservieren oder registrieren und einen Domaincheck durchführen.
Freunde & Bekannte Freunde einladen
blogoscoop
© 2014 andreas-witt.net powered by WordPress