Free Mac Software - Das Portal für freie Mac OS X Software
Follow us on twitter

Das Portal für freie Mac OS X Software.

  • Blog
Andreas

Mac App Store: 1000 Programme auf Xcode-Basis

schrieb am 7. Januar 2011Andreas

Mit dem gestern erschienenden Mac OS X Update 10.6.6 eröffnete auch der angekündgte Mac App Store. Mit knapp 1000 kostenlosen und kostenpflichtigen Programmen öffnete der Store seine Pforten. Leider verlief der Start alles andere als Reibungslos. Viele Nutzer bekamen beim Kauf von Mac Apps die Fehlermeldung “100”, die zum Abbruch der Transaktion führt. Angeblich lag das an der nicht korrekt übermittelten Zustimmung zu den neuen AGBs.

Die neuen AGBs (bzw. deren Übersetzung) sorgten zusätzlich für Verwirrung. In den Deutschen AGBs war zu lesen, dass eine geaufte Software im Mac App Store nur auf einem Mac genutzt werden darf – ganz anders als von Apple bisher kommuniziert. Eine Nachfrage von den Kollegen bei MacLife bei der deutschen Apple Pressestelle brachte jedoch die Gewissheit, dass einmal gekaufte Apps, auf jedem Mac den man besitzt, genutzt werden darf :)

Mac App Store und Software

Der Mac App Store präsentiert sich wie der bisher bekannte App Store. Die Programme werden in verschiedenen Kategorien gelistet und nach kostenlos und kostenpflichtig unterschieden. Leider war es mir bisher nicht möglich die Suchkriterien so zu wählen, dass nur kostenlose Programme gelistet werden. Wer sich die Suche nach den interessantesten kostenlosen Programmen ersparen möchte, kann sich bei den Kollegen von MacLife umschauen. Sie haben eine erste kleine Übersicht zusammengestellt.

Voraussetzung um Software im Mac App Store vertreiben zu können ist, dass die Software auf Apples Xcode basiert. Zudem müssen Apple Mac App Store Review Guidelines erfüllt werden. Nach bereits einem Tag gibt es auch eine ersten Analyse zu den Programmen im Mac App Store von TUAW. Derzeit gibt es ca. 100 kostenlose Apps und insgesamt sind die kostenpflichtigen Apps teurer als die iPhone & iPad Apps. Dennoch ist zu erkennen, dass die im Mac App Store angebotenen Programme etwas günstiger sind als auf dem “freien Markt”. Apple bietet beispielsweise Aperture für 62,99 EUR* statt für 199,99 EUR an. Weitere Programme von Apple sind:

Was mir beim ersten Durchschauen aufgefallen ist, dass einige zuvor kostenlose Programme nun kostenpflichtig geworden sind. Dazu gehört auch mein Lieblings-Texteditor Smultron :( Zwar ist der Preis von 3,99 EUR sehr günstig, jedoch deutet dies vielleicht auf eine Entwicklung hin, dass zukünftig immer mehr bisher kostenfreie Software kostenpflichtig werden … Außerdem gibt es schon auffällig viele Bewertungen zu den einzelnen Programmen!?

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen mit dem Mac App Store und welche Erwartungen habt ihr? Seid ihr von dem Konzept überzeugt?


 

 

3 Reaktionen zu “Mac App Store: 1000 Programme auf Xcode-Basis”

  1. Tweets that mention Mac App Store: 1000 Programme auf Xcode-Basis - Free Mac Software Blog -- Topsy.com
    Am 7. Januar 2011 um 19:00 Uhr

    [...] This post was mentioned on Twitter by freemacsoftware, Rene Nachtnebel ✔. Rene Nachtnebel ✔ said: #Apple: Mac App Store: 1000 Programme auf Xcode-Basis http://dlvr.it/Crdh0 #Apple #Apple_Produkte #Mac_App_Store [...]

  2. jenk popp
    Am 9. Januar 2011 um 22:49 Uhr

    So wie es jetzt ist, ist der AppStore vollkommen in Ordnung: eine von vielen Quellen, an Software zu kommen. Auch das Modell einer Softwarezentrale, die sich um Updates kümmert (siehe Linux), ist in Ordnung, ABER: 1. Apple nutzt die Perspektive für Entwickler, mehr SW verkaufen zu können und Piraterie ein wenig einzudämmen (siehe zb Pixelmator, der nur noch über den Appstore vertrieben wird) schamlos aus und behält 30% (!!!) für sich, dafür, dass sie die “Apps” auf ihren Servern lagern, der Verkauf regeln & für Kopierschutz sorgen. Kosten Ihrerseits tendieren gegen Null. Wenn man die Entwicklungsarbeit und das geistige Eigentum der Entwickler dagegen stellt, ist das eine blanke Unverschämtheit. 5-10% wären ok, aber ein ganzes drittel vom Kuchen?? Was bilden die sich ein? (Bei iTunes ist es das gleiche Spiel..)
    2. sehe ich es sehr problematisch, das Apple wohl versucht, das iPhone/Pad Konzept auf MacOS überzustülpen. Noch kann man alles von jeder Quelle auf seinem Mac installieren, aber wie lange wird es dauern, bis Apple dieses “Sicherheitsloch” schließt. Ich will das auf meinem Computer installiert haben, was ICH will und nicht das, was Apple will. Bei iOS sieht man ja, wie Zensurwütig Apple ist & was für dubiose Richtlinien es gibt …

    Also: Obacht, inwieweit man diesen Store unterstützen kann!

    Ich liebe MacOS so wie es ist und Apple sollte nicht auch MacOS so verändern, das Macs den Namen Computer nicht mehr verdienen

  3. Schneeberger Johann
    Am 18. September 2012 um 10:24 Uhr

    Habe soeben mit Xcode 4.2 Programme zu schreiben begonnen.
    Hatte bis jetzt mit Clipper bzw. dBase programmiert, das ist jetzt nicht mehr möglich(DOS).
    Würde Ünterstützung benötigen ,da vieles anders ist.
    Meine Programm-Vorstellungen sind: Kaufbriefe, Mengen. bzw. Flächenermittlung für Angebote.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schneeberger Johann

Einen Kommentar schreiben

 
 
Eintragen bei
  • hype
  • Eintragen bei  Oneview
  • Eintragen bei  Readster
  • Eintragen bei  Newsvine
  • Eintragen bei  Reddit
  • Eintragen bei  Webnews
  • Eintragen bei Digg
  • Eintragen bei  del.icio.us
  • Eintragen bei  Google
  • Eintragen bei  Mr. Wong
  • Eintragen bei  Technorati
  • Eintragen bei  Yahoo!
Werbung
 
Freunde & Bekannte Freunde einladen
blogoscoop
© 2014 andreas-witt.net powered by WordPress