Free Mac Software - Das Portal für freie Mac OS X Software
Follow us on twitter

Das Portal für freie Mac OS X Software.

  • Blog

Archiv der Kategorie ‘Apple TV’

Andreas

Wird Apple TV (bald) zur Spiele-Konsole?

schrieb am 11. Februar 2014Andreas
Hinweis auf Apple TV 4 (Quelle: 9to5mac)

Hinweis auf Apple TV 4 (Quelle: 9to5mac)

Die Kollegen von 9to5mac haben in der aktuellen iOS Version 7 Hinweise auf eine neue Version des Apple TVs mit der Versionsnummer 4,1 entdeckt. Das aktuelle Modell hat die interne Bezeichnung 3,2.

Das könnte lt. 9to5mac ein erster Hinweis auf eine bald erscheinende Aktualisierung der Set-up-Box sein, die dann weiteren Berichten zufolge, auch eine Anbindung an den App Store für Spiele erhält.

Die Kollegen von Golem vermuten weiterhin, dass das Apple TV zukünftig mit einer AirPort Express Basisstation ausgestattet werden könnte, um auch gestreamte Audio-Inhalte ausgeben zu können. Dadurch würde Apple seine Set-up-Box viel stärker im Bereich Home Entertainment positionieren können.

 
Andreas

Front Row Alternative XBMC für Apple TV 2

schrieb am 21. Januar 2011Andreas

Seit heute besteht die Möglichkeit die Front Row Alternative XMBC auf dem Apple TV2 und sogar auf dem iPhone4 und iPad zu installieren. XBMC ist eine vollwertige Media Center Software, die im Gegensatz zu Apples Front Row mehr Videoformate unterstützt. Ob eine solche Software auf dem iPhone 4 oder dem iPad sinn macht, muss jeder für sich entscheiden. Für das Apple TV (2) ist es einen Test wert.

Wir hatten bereits im Februar 2010 berichtet, wie man XBMC mittels ATV USB Creator auf dem Apple TV installiert. Nun gibt es für die neue Version, die nun ARM-Prozessoren der neuen Hardware-Generationen unterstützt eine Anleitung im XMBC Wiki, welche die Installation in 4 Schritten via Terminal ermöglicht. Für beide Lösungen ist es erforderlich das Apple TV (2) zu jailbreaken. Nach der Installation steht dann statt Front Row die XBMC-Oberfläche zur Verfügung. Hier kann man sich auch zwischen verschiedenen Skins entscheiden … mir gefällt die Kino-Version (Back Row) sehr gut :)

Leider bin ich nicht im Besitz eines Apple TVs und würde mich daher über Erfahrungsberichte freuen!

 

Zu Weihnachten gibt es natürlich auch wieder auf Free Mac Software etwas zu gewinnen. Wir können euch zwar keinen Adventskalender bieten (die gibt es ja mittlerweile auch zu genüge), jedoch werden wir einige ausgesuchte Gewinnspiele veranstalten. Die Gewinne werden sich alle an unserer Artikelserie Mac mini als Media Center orientieren.

Bei der heutigen Gewinnspielumfrage könnt ihr ein Apple TV 2 (Affiliate-Link) gewinnen. Alles was ihr tun müsst, ist ein Kommentar zu der Frage: “Was haltet ihr von Usergroup-Treffen?” zu hinterlassen. Bitte vergesst nicht die Email-Adresse mit anzugeben (wird nicht veröffentlicht).

Ich war selbst vor einiger Zeit bei einer Mac-User-Group, musste jedoch feststellen, dass es sich um ein gemütliches Abendessen unter Mac-Usern handelt. Irgendwie hatte ich mir doch etwas anderes darunter vorgestellt. Was haltet ihr von Usergroup-Treffen (Mac, iPad, iPhone, etc.) Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, könnte ihr Usergroup-Treffen empfehlen?

Am Montag um 18:00 wird der Gewinner per Zufall aus den Kommentaren ermittelt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Spaß beim Mitmachen und ich bin auch eure Meinungen/Erfahrungen gespannt!

Update am 07.12.2010
Entschuldigt, dass ich es gestern nicht mehr mit der Verlosung geschafft habe. Aber nur ist der Gewinner ermittelt. Über ein Apple TV 2 darf sich Marcel freuen, den ich bereits per Email informiert habe. Herzlichen Glückwunsch! Ich möchte euch alle für die vielen Kommentaren und Erfahrungen bedanken.

 
Andreas

iTunes HD-Filme auf Mac und PC

schrieb am 11. November 2010Andreas

Wie Golem heute berichtet, können nun auch HD-Filme auf dem Mac und dem PC gekauft werden. Dies war zuvor nur auf dem iPhone 4, dem iPad und dem Apple TV möglich. Die HD-Filme sind etwas teurer als die SD-Filme, jedoch kauft man bei der HD-Variante gleich die SD-Variante lt. einem älteren Apple Support-Dokument gleich mit.

Weitere gute Nachrichten für alle diejenigen, die einen Mac (mini) als Media Center nutzen wollen und nicht auf das Apple TV (Affiliate-Link) setzen.

 
Andreas

Probleme und Chancen des Apple TV x

schrieb am 6. Oktober 2010Andreas

Seit einigen Tagen treffen auch in Deutschland die Apple TVs der 2. Generation (Affiliate-Link) ein. Der kompakte Heim-Streaming-Client für das Wohnzimmer wurde auf dem letzten Apple-Event präsentiert und seitdem rege diskutiert.

Im Gegensatz zum Vorgänger setzt Apple nun komplett auf Streaming statt auf Synchronisation und Kaufen. Daher besitzt das Apple TV auch keine Festplatte mehr. Die Umstellung auf Streaming setzt auch ein entsprechend großes Angebot an Filmen und TV-Serien in allen Ländern, in denen das Apple TV verfügbar ist, voraus. Hier scheint Apple auf jeden Fall noch nachlegen zu müssen.

Langsam treffen die ersten Testberichte zum Apple TV 2 ein. Neben einigen Aktivierungsproblemen mit dem iTunes-Account soll es laut dem fscklog auch Darstellungsprobleme geben. Dabei soll es vor allem bei Philips Fernseher zu Farbverschiebungen kommen.

Seit der Vorstellung des Apple TV 2 wird darüber spekuliert, inwieweit sich auf dem Apple TV, das sich als iOS-Gerät identifiziert, eigene Apps installieren lassen. Jailbreaker haben bereits einen inoffiziellen Weg gefunden dieses Ziel zu erreichen. Nun gibt es auch einen offiziellen Weg Apps auf dem Apple TV mit Hilfe des iPhone Configuration Utility zu installieren. Leider lassen sich die Apps noch nicht starten. Der vom Entwickler Steven Troughton Smith “entdeckte” Weg zeigt, dass Apps offiziell unterstützt werden und es in absehbarer Zeit eigene Apps für das Apple TV geben wird. Dadurch würde das Interesse an dem Wohnzimmer-Streaming-Client (erheblich) steigen. Im Moment gibt es für mich keine überzeugenden Argumente, die für eine Anschaffung sprechen würden. Ein Mac mini als Media Center bleibt weiterhin für mich die Wahl Nr. 1.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit dem Apple TV 2 sammeln können?

 
Andreas

Apple Remote 2 auf dem iPad

schrieb am 30. September 2010Andreas

Seit gestern hat Apple eine aktualisierte Version seiner Remote App veröffentlicht. Apple Remote 2 ist nun auch fürs iPad verfügbar und ermöglicht das Fernsteuern des neuen Apple TV (Affiliate-Link). Ich habe mit heute die iPad-Version installiert und mal etwas herumgespielt. Nach dem Start der App lässt sich auch die Privatfreigabe für das iPad aktivieren, was ich jedoch nicht nutze, da ich auf meinem iPad keine Musik, Filme etc. speichern möchte, sondern eher Streaming bevorzuge.

Über die Oberfläche der Apple Remote 2 lässt sich die entfernte iTunes Mediathek sehr gut fernsteuern und zwar besonders Musik. Es lässt sich zwischen verschiedenen Ansichten (Titel, Interpreten, Alben, Genres und Komponisten) wechseln. Daneben lassen sich auch die Einkäufe und die zuletzt hinzugefügten Titeln anzeigen.

Über eine Detailansicht “Sie hören” rechts unten wird bei Filmen und bei Musik das jeweils hinterlegte Cover angezeigt. Was bei Filmen noch fehlt ist das Schalten in den Vollbildmodus, was derzeit nicht über die Remote App möglich ist. Prinzipiell wäre es wünschenswert, dass sich auch Filme und Musik auf das iPad über Apple Remote streamen lassen. Erste Anzeichen dafür soll es laut Macrumors bereits geben.

Insgesamt finde ich die App fürs iPad sehr gelungen, wobei doch das eigentlich Interessante ein Streaming wäre. Derzeit nutze ich dafür immer noch die AirVideo-Lösung. Was haltet ihr von Apple Remote 2?

 

Gestern Abend hat Steve Jobs während seiner Keynote neue Produkte von Apple vorgestellt. Dabei zeigte sich, dass die Spekulationen im Vorfeld wieder eine “Punktlandung” hinlegten. Im Bereich Hardware hat Apple zwar kein iTV vorgestellt, jedoch das Apple TV 2. Außerdem hat Apple seine (fast) gesamte iPod-Produkt-Palette (Affiliate-Link) überarbeitet. Was für mich wirklich überraschend war, war die Vorstellung von iTunes 10 und dem eigenen sozialem Netzwerk Ping!

iTunes 10 und Ping

Die neue Version iTunes steht bereits über die Softwareaktualisierung oder direkt über die Apple Webseite zur Verfügung. Neben einer optisch überarbeiteten Oberfläche hat Apple iTunes 10 ein neues Programm-Icon spendiert und bereits während der Keynote mit Applause gewürdigt wurde …

Besonders gelungen finde ich die neue Auflistung der Titel im iTunes, die jetzt gruppiert nach Alben mit der Anzeige des zugehörigen Covers dargestellt werden. Aufgefallen ist mir auch die Anzeige der Anzahl der Wiedergaben … gab’s das vorher auch schon? Auf der Keynote hat Apple deutlich gemacht, dass zukünftig auf Streaming statt Syncing gesetzt wird. Dafür hat Apple in iTunes 10 AirPlay integriert, dass es ermöglicht von jeden Apple-Gerät mit iTunes und WLAN Musik an externe Lautsprecher (mit WLAN) zu streamen.

Neben Musik lassen sich auf Fotos, Filme und jetzt auch Fernsehsendungen an das neue Apple TV (Affiliate-Link) streamen und auf dem Fernseher anzeigen. Genau auf diesen Anwendungsfall hin wurde der Apple TV-Nachfolger überarbeitet. Auf der Keynote sagte Steve zur Entwicklung und Nutzung des Apple TV:

  • Apple TV-User lieben das Apple TV
  • Nutzer wollen Inhalte auf HD
  • Nutzer wollen Filme und Fernsehsendungen und zwar günstig!
  • Nutzer wollen sich keine Gedanken, um das Speichern von Content machen

Und genau das macht das neue Apple TV, es gibt alle Inhalte via Streaming in HD-Qualität (sofern verfügbar) wieder. Neben iTunes als zentrale Medienquelle verfügt das Apple TV über YouTube-, Flickr-, MobileMe- und Netflix-Integrationen … Nun kann man sich überlegen, ob man TV-Sendungen für 0,99 EUR und HD-Filme ab 3,99 via Apple TV auf dem heimischen Fernseher ausleihen und anschauen möchte … ich glaube ich setze weiterhin auf meinen Mac mini als Media Center ;)

Neu hinzugekommen ist der Menüpunkt Ping in der linken Leiste unter Store. Ping lässt sich mit dem bereits vorhandenen iTunes Account aktivieren.

Bei der Vorstellung von Ping hat Apple es als Kombination aus Facebook und Twitter beschrieben, was sich auch in den Funktionen von Ping widerspiegelt. Nach der Aktivierung von Ping, kann für das eigene Profil neben dem Namen das Geschlecht bestimmt, ein Profilfoto hochgeladen und 3 Musik-Genres ausgewählt werden.

Im nächsten Schritt lässt sich einstellen, wie Anzeige von Lieblingsmusik und die Freigabe der Profilinformationen erfolgt. Hier hat man die Wahl zwischen “vollautomatisch” und “manuell freigeben”. Dadurch kann individuell gesteuert werden, welche User Profilinformationen und den persönlichen Musikgeschmack einsehen dürfen.

Nachdem alle Einstellungen vorgenommen sind, kann man Künstlern und anderen Netzwerk-Teilnehmern (wie bei Twitter) “Folgen“. Außerdem kann man zu allen Einträgen, Videos und Fotos Kommentare verfassen und/oder als “Gefällt mir” (wie bei Facebook) markieren.

Im Moment lassen sich Kommentare, Posts und Bewertungen (Gefällt mir) nicht mir anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter “teilen”. Ganz Apple-Like handelt es sich bei Ping (derzeit) um ein geschlossenes Netzwerk. Außerdem ist unklar, wie sich Ping über eine API bspw. für iPhone und iPads nutzen lässt oder auf fremden Webseiten, wie es Facebook mit seiner API ermöglicht. Ping ist zwar bereits für iPhone und iPad verfügbar, jedoch nur über die iTunes App … ich würde mir wünschen auf das soziale Netzwerk für Musik via API zugreifen zu können … was man damit alles machen könnte :)

Zudem würde mich interessieren, ob es auch möglich sein wird, pro iTunes Store Account mehrere Ping-Accounts zu nutzen … dies könnte besonders für diejenigen interessant sein, die iTunes Privatfreigabe nutzen und bis zu 5 Macs über abgleichen …

Was gefällt euch am Besten am neuen iTunes 10?

 

Davon geht jedenfalls der Analyst Gene Munster aus. So schätzt er, dass am 01. September ein neues Apple TV mit eigenen Apps vorgestellt wird, es einen neuen iPod touch mit einer Kamera und einen Cloud-basierten Service für iTunes geben wird. Dieser neue Service soll unter anderem TV-Serien für 0,99 EUR zum Leihen mit sich bringen. Außerdem rät Munster seinen Kunden vor dem 01. September noch Apple-Aktien zu kaufen, da die Vergangenheit gezeigt hat, dass der Wert der Aktien nach einem Special Event stets gestiegen ist.

Wie Engadget berichtet, findet das Special Event am 01.09.2010 in San Francisco statt. Gegen 19:00 Uhr unserer Zeit soll das Event beginnen. Auch Engadget geht davon aus, dass es ein neues Apple TV (Codename: iTV) geben wird. Kevin Rose, der sich etwas detaillierter zum neuen iTV geäußert hat, geht davon aus, dass der Apple TV-Nachfolger für $ 99,00 erhältlich sein wird. Zudem beschreibt er, dass das iTV gerade in Kombination mit dem iPad als Universalfernbedienung ein neues TV-Erlebnis darstellen könnte.

Die Nachrichtenseite MacNN geht sogar davon aus, dass es einen iPod touch mit 2 Kameras geben wird, um das vom iPhone 4 bekannte FaceTime zu ermöglichen. Es gibt auch einige Spekulationen über eine Aktualisierung des MacBook Airs oder über die Vorstellung eines iPad 2 mit 7″ Display. Die Vorstellung hierfür ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Ich bin jedenfalls schon sehr gepannt und würde mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem iTV für $ 99,00 zuschlagen :) Was denkt ihr über das anstehende Apple Special Event?

 

Mit Hilfe der kürzlich vorgestellten Software ATV USB Creator lässt sich in wenigen Schritten die Media Center Software Boxee und XBMC auf dem Apple TV über die USB-Schnittstelle installieren. Dazu benötigt man einen bootfähigen USB Stick und lädt sich den ATV USB Creator herunter.

Ist der USB-Stick am Mac angesteckt und der ATV USB Creator gestartet, müssen nur noch folgende 5 Schritte ausgeführt werden:

  1. ATV-Patchstick” als Installation auswählen und “Create using …” klicken (alles andere ist beim Start von ATV USB Creator bereits vorausgewählt)
  2. Jetzt entfernt man den USB-Stick vom Mac, steckt ihn ans Apple TV und startet das Apple TV neu
  3. Nun bootet das Apple TV vom USB-Stick und installiert unter anderem Boxee und XBMC und fordert anschließend einen Neustart (vor dem Neustart den USB-Stick entfernen)
  4. Nach dem Neustart ist unter anderen das Menü “Boxee” und “XBMC” unter “Launcher” verhanden
  5. Unter “Launcher” kann über den Menüpunkt “Downloads” noch die aktuelle Version von Boxee oder XBMC heruntergeladen und installiert werden (inklusive Neustart)

Jetzt stehen Boxee und/oder XBMC auf dem Apple TV zur Verfügung. Neben dem Apple TV könnte Boxee bald auf einer eigenen Hardware-Plattform namens Boxee Box erhältlich sein.

 
Andreas

99cent Film der Woche auf Free Mac Software

schrieb am 10. November 2009Andreas

godzillaSeit heute zeigen wir euch den aktuellen 99 cent iTunes Film der Woche auf unserer Startseite. Bei dem 99 cent iTunes Film handelt es sich um einen spezielles Angebot aus dem iTunes Store. Apple bietet jede Woche einen anderen Film zum Leihen zu einem Preis von 99 cent an.

Seit heute ist der Film Godzilla von Roland Emmerich (Affiliate-Link) für 99 cent zu haben. Nach dem Leihvorgang im iTunes Store muss der Film innerhalb von 30 Tagen geschaut werden. Nach dem ersten Starten des Films verbleiben nur noch 2 Tage – das sollte man auf jeden Fall berücksichtigen.

Wer sich gerne regelmäßig über den 99cent Film der Woche informieren lassen möchte, kann dies entweder über den Besuch unserer Startseite tun oder den RSS-Feed zum 99 cent Film der Woche abonnieren.

 
Eintragen bei
  • hype
  • Eintragen bei  Oneview
  • Eintragen bei  Readster
  • Eintragen bei  Newsvine
  • Eintragen bei  Reddit
  • Eintragen bei  Webnews
  • Eintragen bei Digg
  • Eintragen bei  del.icio.us
  • Eintragen bei  Google
  • Eintragen bei  Mr. Wong
  • Eintragen bei  Technorati
  • Eintragen bei  Yahoo!
Werbung
 
Empfehlungen unserer Partner
 

Auf www.united-domains.de können Sie eine Domain reservieren oder registrieren und einen Domaincheck durchführen.
Freunde & Bekannte Freunde einladen
blogoscoop
© 2014 andreas-witt.net powered by WordPress