• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Lob und Tadel für das iPhone

Mittwoch, 27. Juni 2007, 17:54 Uhr
Nach und nach erscheinen die ersten Testberichte aus den USA. Diese Testberichte hat Golem in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst. Demnach gibt es viel Lob für das neue Bedienkonzept über das Touchscreen und über die neue Glasoberfläche, welche sehr robust sein soll und auch keine Fingerabdrücke hinterlässt. Für die Eingabe von Texten gib es eine Soft-Tastatur, die sehr komfortabel sein soll, jedoch Sonderzeichen wie Punkt und Komma schwer erreichbar macht.

Auch die von Apple angekündigten Akkulaufzeiten können in den Tests gehalten werden. Trotzdem wird der nicht erweiterbare Speicher und nicht austauschbare Akku als sehr störend empfunden.



Neben dem Lob gibt es auch einige Kritikpunkte. Es ist mit dem iPhone nicht möglich MMS zu empfangen oder zu versenden. Der integrierte Audioplayer kann sich auch nur mit iTunes synchronisieren und es ist auch nicht möglich Musik über den iTunes Store auf das iPhone zu übertragen. Es ist auch nicht möglich über die Bluetooth-Schnittstelle Stereo Sound zu übertragen.

Bei den ersten Tests ist weiterhin aufgefallen, dass es keine Zwischenablage gibt und somit Texte nicht zwischen verschiedenen Applikationen ausgetauscht werden können. Auch das Adressbuch kommt bei den ersten Test nicht gut weg. Es ist nicht möglich Kontakte über die Eingabe von Buchstaben anzuwählen, sondern kann diese nur über das "Durch-Scrollen" des Adressbuches auswählen.

Das Video zeigt den Wall Street Journal Journalist Walter Mossberg beim Testen des iPhones.
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: iPhone

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf