• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

MacBook… eine Odyssee

Mittwoch, 02. Mai 2007, 22:48 Uhr
Ich habe mit vor ca. einer Woche ein weißes MacBook bei Cyberport bestellt. Auf der Bestellseite wurde gleich Speicher angeboten. Nichts ahnend habe ich quasi blind den Speicher bestellt, zumal dort stand das er für das MacBook ist. Ich habe mir 2 GB bestellt - der integrierte Speicher wurde komplett ausgetauscht.

Am Freitag war das MacBook dann endlich angekommen. Ich habe ich ausgepackt und wollte die übliche Software installieren. Während der Installation ist das Gerät dann andauernd abgestürzt - völlig unüblich für einen Mac. Irgendwann habe ich es dann auch am Freitag aufgegeben. Als ich am Samstag den Rechner dann anstellen wollte, ging nichts mehr - gar nichts. Völlig verzweifelt habe ich mir eine Apple Service Partner in der Nähe gesucht.

Der Mitarbeiter von Mac House hat dann festgestellt, dass es am eingebauten Speicher lag. Er entfernte alle Riegel und der Rechner lief problemlos. Mit nur einem Riegel läuft auch alles. Er erklärte mir, dass die Riegel einen internen Takt (CLK4) haben, es für ein MacBook aber eigentlich CLK5 sein müsste. Da es Samstag war, konnte ich leider auch niemanden bei Cyberport erreichen.

Am Montag habe ich dann 5-mal versucht durch die Warteschleife bei Cyberport zu einem Ansprechpartner im technischen Support durchzudringend. Nach ca. 5 min bin ich allerdings jedesmal rausgeflogen. Als ich dann endlich jmd. dran hatte, erzählte der mir allen Ernstes, dass das alles nicht sein kann. Der Speicher müssen gehen. Total enttäuscht von dieser Aussage bin ich dann etwas lauter geworden. Er wüsste auch nicht wie er mir nun helfen könne. Ich wollte gern, dass er mit auf Kommission 2 GB richtig getakteten Speicher zusendet und ich ihm in Anschluss meine beiden Riegel zusende. Leider wollte er sich darauf nicht einlassen. Ich machte ihm nochmal ausdrücklich klar, dass ich auf den Rechner angewiesen bin und nicht einfach den kompletten Speicher ausbauen kann. Wir sind jetzt soweit verblieben, dass ich erst einen und dann den anderen Riegel austausche, d.h. aber auch, dass ich nun über mind. 2 Wochen nur mit 1 GB arbeiten kann.

Ich bin irgendwie enttäuscht von dem Service bei Cyberport. Bisher habe ich wirklich gute Erfahrungen mit den Leutchen aus Dresden gemacht. Ich habe dort schon einen eMac, ein iBook, ein PowerBook und einen iMac G5 bestellt - immerhin mehr als 5.000 Euro. Schade das es wohl irgendwie nicht gern gesehen ist, wenn es mal Probleme gibt. Leider habe ich auch keinen Ansprechpartner bekommen, so dass ich demnächst wieder in den ganzen Warteschleifen hängen werde. Viele Dank an dieser Stelle aber nochmal an das Team von Mac House im Schloss Steglitz.
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Apple Produkte und MacBook

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf