• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Die besten 5 freien Web-Browser für Mac OS X

Donnerstag, 31. Januar 2008, 16:12 Uhr

Mozilla Firefox OS X

© Wikipedia

Google Chrome

© Wikipedia

    Eine kleine Übersicht der besten kostenlosen Web-Browser für Mac OS X.



    Google Chrome



    Mittlerweile der Beste und schnellste Browser unter Mac OS. Entwickelt und vertrieben wird er von Google.
    Integration in alle Google Produkte sowie Synchronisation über alle Plattformen hinweg sind enthalten sowie ein schlankes und ansprechendes Design.



    Apple Safari



    Der wohl bekannteste Vertreter, weil bei der Installation von Mac OS X enthalten, ist Safari von Apple selbst. Der Web-Browser unterstützt wie viele seiner Konkurrenten mittlerweile Tabs, News-Feed und einiges mehr.





    Gutes Aussehen und eine vollständige Integration direkt von Apple ist garantiert.



    Mozilla Firefox



    Firefox ist unter Windows zum Quasi-Standard neben dem Internet Explorer geworden. Der Browser erfreut sich immer größerer Beliebtheit und es auch für Linux und natürlich Mac OS X zu haben. Der wöhl größte Vorteil sind die zahlreichen Plugins und Themens die es für Firefox gibt. Kaum eine Aufgabe, die der Open-Source Web-Browser nicht mit Hilfe von Plugins bewältigen kann.





    Leider arbeitet Firefox nicht so gut mit dem System zusammen. Passwörter speichert er selber und auch Zugriff auf das Adressbuch sucht man vergeblich.



    Camino



    Im Gegensatz zu Firefox integriert sich Camino nahtlos in das System. Es speichert Passwörter im Schlüsselbung und kann das Adressbuch nutzen. Die Oberfläche ist auch besser an das System angepasst und ist dadurch sehr elegant.





    Leider ist es nicht möglich die große Anzahl der Firefox-Plugins zu benutzen. Allerdings arbeitet eine Community fleißig daran, ganz eigene Themes und Plugins für Camino zu erstellen.



    Opera



    Der nächste Web-Browser erlangte seine Berühmtheit auch eher durch die Windows-Welt. Zunächst als kommerzielles Produkt mit Werbung, wurde Opera dann freie Software. Die Basisinstallation bringt bereits viele Funktionen mit. So kann man das Programm auch als Mail-Client einsetzen und News-Feeds verwalten. Opera kann durch eigene Plugins und Themes erweitert werden.





    Leider gibt es auch bei Opera keine gute Integration in das Betriebssystem. Passwörter, Mails, Feeds und Adressen behält die Software lieber für sich.



    Flock



    Ein sehr interessantes Konzept bietet Flock. Die Macher bezeichnen ihn selber als „Social Web Browser“. Anhand der integrierten Funktionen muss man ihnen auch zustimmen. Flock integriert eine Vielzahl verschiedener Social-Software-Plattformen die man direkt im Browser nutzen kann. Neben Twitter, Youtube usw. kann man aus Flock heraus direkt Blogbeiträge schreiben u.v.m.





    Da Flock auf die Firefox-Technologie setzt, bringt er leider er die Schwächen von Firefox mit. Die Integration in das System ist leider nur mäßig, dafür können alle Firefox-Plugins genutzt werden. Natürlich gibt es für Mac OS X noch weitere freie Browser:





    Diese Liste ist sicherlich noch nicht vollständig. Wenn Ihr weitere interessante Web-Browser kennt, dann schlagt sie doch hier vor!


    Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Camino, Firefox, Opera, Shiira, Flock und Netscape
    Facebook logo
    Werde ein Fan auf