• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

(Daten-)Tarife fürs iPad 3G

Dienstag, 04. Mai 2010, 15:00 Uhr
Das iPad ist mit über eine Million verkauften Geräten auf dem Vormarsch, auch wenn es in Europa noch auf sich warten lässt. Seit dem vergangenen Wochenende ist auch das iPad 3G mit integriertem UMTS-Modul in den USA erhältlich. Die verschiedensten Mobilfunkanbieter bereiten sich derzeit auf die Markteinführung des iPads in Europa vor und werben mit verschiedenen Tarifen (mehr oder weniger öffentlich).



Datentarife und Micro SIMs fürs iPad



  1. Die Telekom hat zwar noch keine offizielle Mitteilung herausgegeben, aber allen Anschein nach bestätigen sich die von den Kollegen bei Macnotes gesichteten CombiCard-Tarife. Somit wird es mit der CombiCard S eine Art PrePaid-Tarif für 2,95 € pro Tag, einen CombiCard M und CombiCard L-Tarif mit einer monatlichen Grundgebühr von 19,95 € inklusvie der Nutzung von T-Mobile WLAN-Hotspots geben. Der M-Tarif hat 300MB Inklusiv-Volumen und der L-Tarif hat keine Volumenbeschränkung.
    Update vom 12.05.2010:
    Die Telekom hat jetzt ganz offiziell die Gerüchte zu den Datentarifen bestätigt. Neben den oben erwähnten KombiCard-Tarifen wird ein noch zwei weitere PrePaid-Tarife auf Tages- und Monatsbasis geben. Der web'n'walk Tagestarif wird 4,95 EUR und der web'n'walk Monatstarif für 34,95 EUR ohne Datenbegrenzung erhältlich sein.

  2. Bei Simyo, Discount-Marke von E-Plus, sind ab heute ebenfalls Datentarife inkl. Micro SIM erhältlich*. Wer bis zum 31.05.2010 eine Micro SIM bestellt, bekommt sie für 14,90 €. Für 9,90 € erhält man 1GB Datenvolumen, welches innerhalb von 30 Tagen aufgebraucht werden sollte, da es ansonsten verfällt. Im Vergleich zur Telekom klingt das schon wesentlich angenehmer, jedoch sollte man berücksichtigen, dass es keine WLAN-Nutzung gibt und das die UMTS-Abdeckung nicht so gut ausgebaut ist, wie bei der Telekom.

  3. Fonic, Prepaid-Tochter von o2, möchten ebenfalls eine MicroSIM anbieten. Dabei soll die Micro SIM für 9,95 €* erhältlich sind und einen Tag Nutzung beinhalten. Für jeden weiteren Tag werden 2,50 € fällig bis maximal 25,00 € im Monat. Das entspricht dem FONIC Kostenschutz-Modell, dass ich vor kurzem vorgestellt hatte. Leider berichteten einige Leser von Abrechnungsproblemen bei FONIC :(

  4. Seit wenigen Tagen ist bekannt geworden, dass o2 eine enge Kooperation mit Apple eingehen konnte, die über das reine Anbieten eines Datentarifes hinaus geht. Aus einem internen Mitarbeiterschreiben geht hervor, dass o2 die Chance hat, das iPad direkt zu vertreiben. Eine Anfrage an die Presseabteilung von den Kollegen bei Macnotes wurde jedoch nicht kommentiert. Sicher ist nur, dass o2 ebenfalls iPad-Tarife anbieten wird


Micro SIM im Eigenbau


Eine andere Möglichkeit wäre einen bestehenden Datentarif zu nutzen, indem man aus der "normalen" SIM-Karte im Eigenbauverfahren eine Micro SIM bastelt. Das spart zum einen Kosten für eine Micro SIM und zum anderen zusätzliche Providerkosten. Auf 9to5mac gibt es eine Anleitung, die zeigt, wie man eine T-Mobile (bzw. jetzt Telekom) SIM-Karte zu einer Micro SIM macht. Das kann besonders für Nutzer (wie mich) interessant sein, die noch einen T-Mobile iPhone Tarif besitzen, der die Nutzung des Datenvolumens auch mit anderen mobilen Endgeräten erlaubt. Zudem gibt es ab und zu Aktionen bei der Telekom, bei denen zusätzliche SIM-Karten kostenlos angeboten werden.

Weitere Hinweise auf Datentarife oder nützliche Anleitungen sind gerne Willkommen!

* = Affiliate-Links
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: t-mobile, iPad, fonic, datentarife, ipad 3g, micro sim, simyo und telekom

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Jobs

Dienstsitz Dortmund, Einsatzgebiet Süddeutschland (Home-Office)
One

Regionaler Presales Consultant Süd (m/w)

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf