• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg

Neue Hardware bei Apple inklusive Software-Updates

Mittwoch, 28. Juli 2010, 12:54 Uhr
Am gestrigen Dienstag hat Apple einmal mehr neue und überarbeitete Produkte vorgestellt. Zum einen hat Apple seinen iMac überarbeitet und setzt nun auf die neuen iCore-Prozessoren als Dual- oder Quadcore-Variante. Zudem bietet der iMac nun ein SDCX-Kartenslot und kann somit direkt auf exFat-formatierte Datenträger zugreifen.


Daneben bieten die 21,5" und 27" Modelle zwischen 4GB und 16GB RAM und Radeon HD Grafikarten von ATI mit 256MB  bis 1024MB RAM. Ein Blu-ray-Laufwerk gibt es weiterhin nicht. Die Modelle sind ab 1199,00 € im Apple Store* erhältlich.

Zum anderen hat Apple sein "Schlachtschiff" Mac Pro mit einem Hardware-Update versehen und bietet nun bis zu 12 Kerne! Grundsätzlich gibt es den Mac Pro in zwei Konfigurationen: mit einem oder zwei Quad-Core-Prozessoren. Alternativ kann man auch einen oder zwei Hexa-Core-Prozessoren wählen.


Wie auch beim iMac werden ATIs Grafikkarten verbaut, verfügen aber über zwei MiniDisplay-Port und einem Dual-Link DVI-Port. Dadurch kann man 2 LED-Displays über eine Grafikkarte betreiben, sofern man es möchte. Den Mac Pro kann man mit bis zu vier Festplatten bzw. SSDs bestücken. Für die "kleinste" Version des Mac Pros muss man 2399,00 € auf den Tisch packen. Ab August soll das Modell im Apple Store erhältlich* sein.

Magic Trackpad, 27" Cinema-Display und Batterieladegerät


Neu aufgenommen hat Apple in seiner Produktpalette ein eigenes Batterieladegerät für Akkus und ein Magic Trackpad, das bereits von MacBook (Pro/Air)s bekannt ist. Das Magic Trackpad kann nun auch für die Desktop-Modelle iMac und Mac Pro, sowie für MacBooks, die an externen Tastaturen und Displays angeschlossen sind, genutzt werden - glaube ich jedenfalls.


Das Magic Trackpad ist für 69,00 € erhältlich* und wird mit der Frage "Warum sollen nur Notebooks Spaß machen?" beworben. Ein weiteres Zubehör ist das Batterieladegerät, was an sich nichts spannendes ist. Jedoch finde ich besonders interessant, dass man hier, wie bei Apple Netzteilen, die Stecker einfach tauschen kann uns somit keine separaten Adapter fürs Ausland benötigt. Wie die Kollegen von Macnotes berichten, soll zudem das Ladegerät sehr effizient sein und die mitgelieferten Akkus eine Lebensdauer von 10 Jahren besitzen! Das Batterieladegerät ist inklusive 2er 6 Akkus für 29,00 €* erhältlich.

Als weitere Neuerung hat Apple ein 27" Cinema Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 2560 x 1440px vorgestellt. Das Display bietet damit die gleiche Auflösung wie der 27" iMac und liegt somit zwischen dem 24"  und dem 30" Display.


Nach bisherigen Angaben wird das neue Cinema Display nur als Glossy-Variante angeboten, soll aber einen sehr hohen Kontrast besitzen. Zudem bietet das Display eine integrierte iSight, ein Mikrofon, ein USB 2.0 Hub und Stromversorgung für MacBooks. Das 27" Cinema Display wird erst ab September erhältlich sein und wahrscheinlich 999,00 € kosten. Ich könnte mir vorstellen, dass dann das 30" Cinema Display nicht mehr erhältlich* sein wird.

Passend zu der vorgestellten Hardware gibt es auch einige Software-Updates. Ein Update verbessert bspw. die Kompatibilität mit SDXC-Karten und kann über Apples Support Seite bezogen werden. Ein weiteres Software-Update für das Magic Trackpad ermöglicht es, dieses unter 32Bit- und 64Bit-Windowssystemen unter Boot Camp 3.1 zu nutzen. Die Updates stehen auch über die Softwareaktualisierung zur Verfügung.

So jetzt bin ich doch am Überlegen, ob ich mir ein solches Trackpad zulegen soll :) ... Wie sieht es bei euch aus ... neue Hardware gefällig?

* = Affiliate-Link
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Apple Produkte, Apple, imac, mac pro, Apple Batterieladegerät und Magic Trackpad
Facebook logo
Werde ein Fan auf