• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Nicht iSlate, nicht iTablet sondern iPad

Mittwoch, 27. Januar 2010, 23:35 Uhr
... so heißt die bereits erwartete "latest creation" von Apple. Es sieht aus wie ein zu groß geratenes iPhone in 9,7"  mit dem man nicht telefonieren, aber bald in einem iBookstore eBooks kaufen kann :)


Zwischen 19:00 und 20:30 schaute (gefühlt) die ganze Welt gespannt auf Steve Jobs und ließ sich von seiner Begeisterung zum iPad mitreißen. Vorgestellt wurde Apple neueste Kreation - ein Tablet-Netbook. Jetzt kann jeder unterwegs Bilder und Videos anschauen, surfen und Email mit dem 3G-Modul checken und Präsentationen mit iWork für iPad bearbeiten. Zudem bietet Apple mit dem iPad und mit dem iBookstore einen innovativen eBook-Reader mit dem man gern zu Hause im Sessel die Zeitung am Sonntag liest.

Schaut man sich das Promo-Video an, so sieht Apple seine Zielgruppe für das iPad im Privatanwender. Die bereits bekannte Gesten-Steuerung wurde für das iPad nochmals verbessert und Apples eigene Kalender- und Mail-Applikationen dahingehend optimiert.

Besonders interessant ist für mich der iBookstore, der sich wie ein "richtiges" Bücherregal anfühlt. Ob es sich mit dem iPad auch anfühlt als wenn man ein Buch liest, wird sich in naher Zukunft zeigen.


Wie beim iPhone und beim iPod touch handelt es sich beim iPad um eine geschlossene Lösung, die sich nicht erweitern lässt. Das iPad gibt es in drei Konfigurationen:

  1. 16GB Basisversion für 499 € (+ 130 € für 3G-Modul)*

  2. 32GB Basisversion für 599 € (+ 130 € für 3G-Modul)*

  3. 64GB Basisversion für 699 € (+ 130 € für 3G-Modul)*


Die $130 zusätzlich für ein 3G-Modul finde ich schon ein wenig frech! Einziger Vorteil - es gibt das iPad ohne Vertragsbindung ;) In den nächsten 60 Tagen sollen die ersten iPads (ohne 3G-Modul) erhältlich sein. Wer ein 3G-Modul möchte muss noch weitere 30 Tage warten.

Was mir auch noch gefallen hat ist zum einen die externe iPad-Tastatur mit Halterung fürs iPad und die optimierte iWork-Version. Pages, Numbers und Keynote können separat für jeweils $9,99 gekauft werden ... da stimmt der Preis wieder.


An dieser Stelle möchte ich mich bei den Kollegen von macnotes und mactechnews für die tolle Berichterstattung per Live-Ticker danken ... eure Server haben heute sicher gelitten;)

Jetzt würde ich gerne wissen, wer von euch sich das Teil holt?

* = Bei Amazon vorbestellbar
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Apple Produkte, Apple, islate, ibookstore, iPad, iPad, itablet und iwork für ipad

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf