• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Switching: So steigt man von Windows auf Mac OS X um

Dienstag, 16. Februar 2010, 01:38 Uhr
Betrachtet man die aktuellen Marktanteile der Apple Produktpalette hat es den Anschein, als würde zukünftig jeder auf einen Mac umsteigen. Jedoch ist der Umstieg von Windows zu Mac OS X nicht einfach durch den Kauf eines neuen Apple-Produktes getan. Zudem steht doch dein ein oder andere vor der Frage, wie ein Umstieg erfolgen soll?

Mit dem Beitrag möchte ich zeigen, wie ein Umstieg auf Mac erfolgen kann, möchte dabei aber nicht primär auf die Frage eingehen, ob ein Umstieg sinnvoll ist. Dass ist eine individuelle Entscheidung, die letztendlich jeder selbst treffen muss. Ich kann nur sagen, dass ich von Windows auf Linux und dann auf Mac OS X umgestiegen bin und es bis Dato nicht bereut habe. Aber nun zum eigentlichen Thema des Beitrags :)

1. Motivation: Warum willst du von Windows auf Mac umsteigen


Ich habe zwar zuvor noch gesagt, dass ich nicht näher auf die Frage eingehen möchte warum ein Umstieg erfolgen sollte, jedoch ist das Bewusstsein über die Motivation sehr entscheinend und hilfreich für die nachfolgende Schritte. Jeder sollte sich fragen, warum er auf Mac OS X umsteigen möchte: Empfehlung eines Freundes, besitzte schon ein iPhone, einen iPod, ich möchte das iPad haben, ich bin unzufrieden mit Windows etc. könnten einige Ursachen für den Umstieg sein. Zentrale frage sollte jedoch sein, ist Mac OS X für mich wirklich besser als Windows?

2. Das Modell auswählen


Nachdem man sich im Klaren ist, warum der Umstieg auf Mac OS X erfolgen soll, muss man das für sich passende Modell auswählen*.


Dabei stellt sich die zentrale Frage Desktop oder Notebook? Bei Apple wählt man im Desktop-Bereich zwischen einem Mac mini, einem iMac oder einem Mac Pro. Im Notebook-Segment kann man sich zwischen einem MacBook, MacBook Pro oder MacBook Air entscheiden. Als ich das erste Mal mit Apple in Berührung gekommen bin, habe ich mir einen gebrauchten iMac G3 bei eBay gekauft. Anschließend wechselte ich auf ein PowerBook G4 mit 12" mit externem Cinema-Display mit 23" (das nutze ich noch heute), dann auf das erste MacBook Black mit 13" und bin jetzt bei einem MacBook Pro mit 13".

Ich habe mich damals ziemlich schnell für ein Apple Notebook, weil ich beruflich viel unterwegs bin und meinen gesamten Datenbestand und auch alle Programme, die ich nutze immer dabei haben möchte. Deshalb habe ich mich auch immer für die kleinste Variante des Apple Notebooks entschieden. Zusätzlich nutze ich noch eine externe Tastatur + Cinema Display in 23", was durch das 24" Cinema Display* ersetzt wurde.

Die Auswahl des Macs ist nur noch bedingt durch die Leistung abhängig, da alle Modelle ausreichend Ressourcen für den täglichen Bedarf (Büroanwendungen, Email, Surfen, Bildbearbeitung) zur Verfügung stellen. Jedoch hat jeder Mac seine vorzüge. So nutze ich neben meinem MacBook Pro noch einen Mac mini als MediaCenter (hierzu wird es demnächst eine umfassende Artikelserie geben). Um sich die Entscheidung etwas einfacher zu machen, kann man bspw. seinen Freundeskreis befragen :)

3. Wo kaufe ich meinen Mac?


Ehrlich gesagt habe ich bisher nur "Kleinkram" im Apple Online Store gekauft und meinen Mac mini bspw. bei Gravis. Leider habe ich sowohl mit Gravis als auch mit anderen Retail-Stores schlechte Erfahrungen gemacht, so dass ich meinen nächsten Mac auf jeden Fall in einem Apple Store kaufen werde. Vorteile von Retail-Stores sind jedoch Aktionen, die mit dem Kauf eines Macs verbunden sein können (z.B. iPod + Drucker umsonst oder günstiger dazu). Diese Aktionen gibt es zwar auch bei Apple, aber nicht im vergleichbaren Umfang. Hier sollte der Service entscheiden und überzeugen!

4. Grundlagen schaffen


Apples Betriebssystem Mac OS X ist zwar sehr intuitiv und leicht erlernbar, jedoch sollte man vor dem produktiven Umstieg einige Basics lernen. Hierzu gibt es zum einen verschiedene Anlaufstellen im Netz (Google is your friend ;) ) zum anderen gibt es einige sehr gute Bücher (z.B. "Von Windows zum Mac - Die Umsteigefibel*"), die wir auch bereits des öfteren verlost haben. Aber auch zahlreiche Video-Trainings wie z.B. "Das Mac Training für Windows Umsteiger" vom Galileo Verlag.

Ansonsten findet ihr auch auf Free Mac Software neben vielen freien Programmen hilfreiche Tipps im Blog und Wiki ;)

5. Den alten PC auf den Umstieg vorbereiten


Dazu gehört, dass man die Kiste von allem unnötigen Ballast befreit, nicht benötigte Programme deinstalliert, einen Virenscanner durch den Datenbestand laufen lässt und ein Backup der wichtigsten Daten erstellt. Dies hat den Vorteil, dass man sich einen Überblick über die zu übertragenen Daten und die notwendigen Programme verschafft.

Die Datensicherung kann dabei mittels externe Festplatte oder einen Online-Backup-Dienst erfolgen.

6. Mac OS X installieren


Die Installation von Mac OS X gestaltet sich sehr einfach, weil es bereits vorinstalliert ist und beim ersten Starten nur noch benutzerspezifischen Daten erfässt. Nach dem Start steht dir die neue Welt zur Verfügung die du spielerisch erkunden kannst. Dabei sollte man sich von alten Gewohnheiten lösen, da das Öffnen von Dateien, Programmen und die Anordnung von Programmmenüs auf eine andere Weise erfolgt, als es unter Windows oder Linux der Fall war. Sei bereit Neues zu entdecken und zu lernen!



7. Installiere Must-have Programme


Nach das neue OS erkundet wurde, wird es zeit aus der Spielwiese produktives System zu machen. Dazu sollte man die wichtigsten Programme, die "jeder" Mac User benötigt, installieren (ich weiß schon jetzt, dass die Liste zu Diskussionen führen wird ;) ). Eine wichtige und zum Teil auch philosopische Wahl ist die Entscheidung des Browsers. Nutzt man den neuen Safari oder vielleicht den schon aus der Window-Welt bekannten Firefox? Eine kleine Übersicht über die "besten freien Browserfür Mac" gibt es bei uns. Ausgehend vom Browser könnt ihr euch jedes Programm aus dem Internet herunterladen, wobei es für (fast) jede Aufgabe eine freie Software gibt, die ihr vor dem Kauf einer kommerziellen Alternative testen solltet - zu finden auf Free Mac Software ;) . Hier mal eine persönliche Liste meiner Must-have Apps:

Das sollte für einen ersten Einstieg schon mal ausreichen ... weitere Empfehlungen werden sich bestimmt später in den Kommentaren finden.

8. Lernen, ausprobieren, entdecken


Gerade zum Beginn beim Umstieg ist es wichtig etwas Zeit zum Lernen zu investieren und nicht sofort bei einer scheinbar unlösbaren Aufgabe auf den alten PC zu wechseln ... Selbst wenn ihr mehrere Jahre mit eurem Mac arbeitet, werdet ihr immer noch neue Dinge entdecken und dazulernen, aber genau das macht auch Spaß beim Arbeiten mit dem Mac - esfunktioniert einfach und es gibt immer was zu entdecken - besonders wenn man sich mit anderen Mac-User austauschen kann (z.B. Europas größtes Mac-User-Treffen mac at camp).

*= Affiliate-Links
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Apple Produkte, Apple, Allgemein, Mac OS X, apple cinema display, mac user und windows umsteiger

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf