• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Unibody überall auch für Mac mini

Mittwoch, 16. Juni 2010, 17:45 Uhr

Gestern hat Apple "zwischendurch" den Mac mini in einer neuen Version der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Mac mini besitzt nun auch ein Unibody-Gehäuse und fügt sich somit optisch perfekt in die Produktpalette des Apple Macs ein. Neben den neuen Abmessungen (er ist nun flacher und dafür etwas breiter) bietet der Mac mini im Unibody-Gehäuse viele Änderungen, die ihn jetzt noch interessanter für den Einsatz als Media Center machen:




  • Das zuvor außenliegende Netzteil ist jetzt im Gehäuse untergebracht

  • Neben dem Mini DisplayPort gibt es nun ein HDMI-Ausgang

  • Der Mac mini besitzt ein SD-Kartenleser

  • Durch eine Klappe am Boden des Gehäuses ist die Speicheraufrüstung um ein vielfaches einfacher

  • Neue Nvidias Geforce 320M Grafikkarte





Der Mac mini wird weiterhin in zwei Varianten, darunter als Server-Variante mit 2 Festplatten erhältlich sein. Neben der besseren Austattung und der höhreren Performance hat sich auch der Preis erhöht. Vor der Aktualisierung war der Mac Mini bereits ab 599,00 € erhältlich nun muss man für die kleinste Variante bereits 809,00 €* hinlegen. Die kleineste Server-Version kostet 1149,00 € im Apple Online Store*. Jetzt wo der Mac mini mit einem HDMI-Ausgang versehen ist, stellt sich mir immer mehr die Frage, ob man wirklich noch ein Apple TV* benötigt. Mir würde da nur ein Anwendungsfall in den Sinn kommen und zwar das Apple TV in Kombination mit einem Mac mini. *=Affiliate-Link


Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Mac mini und mac mini unibody

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf