• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Die wichtigsten Neuerungen in OS X Yosemite

Dienstag, 04. November 2014, 10:10 Uhr
Full be82c77e 3b55 4fb1 a0a9 e553782bd862
© Apple

Endlich ist das neue OS von Apple da! Der Mavericks-Nachfolger OS X 10.10 Yosemite ist wieder kostenfrei bei Apple zu haben und bringt die ein oder andere Neuerung mit. Die wichtigsten werden in folgendem Artikel vorgestellt.



 



Das neue Design



Das neue Design hat Fürsprecher und Gegner. Die überarbeiteten Elemente und Layouts zeichnen sich vor allem durch ihr noch weiter abgespecktes Erscheinungsbild und eine leichte Transparenz aus. Das hat zur Folge, dass das neue OS übersichtlicher und viel ansprechender für’s Auge wird. Die Transparenz bestimmter Elemente rückt den Desktophintergrund wieder mehr in den Vordergrund. Dessen Gestaltung hat also Einfluss auf die Gesamtwirkung von Yosemite. Wer bereits iOS8 nutzt, wird zwischen beiden Betriebssystemen starke Ähnlichkeiten feststellen. Apple hat in Yosemite und iOS8 seine Grundsätze des Flat Design fortgesetzt und weiterentwickelt. Wer häufig Nachts oder im Dunkeln arbeitet, darf sich über den neuen Dark Mode freuen. Bei dieser Einstellung werden die sichtbaren Menüs und Schaltflächen auf Schwarz umgeschaltet. Die Menge der hellen Flächen auf dem Bildschirm nimmt also bei Bedarf deutlich ab.



Bearbeitungsfunktion für Mail-Anhänge in Apple Mail



Der Umgang mit E-Mail-Anhängen wurde in OS X Yosemite vereinfacht, indem Apple Mail Bearbeitungsfunktionen bereitstellt. Apple-Nutzern sind diese Funktionen bereits aus der normalen Datei-Vorschau bekannt. Diese wurden nun also auch in das Mailprogramm integriert und erlauben beispielsweise ein Bearbeitung von PDFs beziehungsweise deren Ausfüllen! Zusätzlich sorgt Mail Drop dafür, dass Anhänge bis zu 5 Gigabyte versandt werden können. Abhängig vom E-Mail-Client des Empfängers wird entweder der Anhang direkt in der E-Mail angezeigt oder ein Download-Link zur iCloud, in die der Anhang automatisch beim Versand hochgeladen wurde, angeboten.



Die Mitteilungszentrale



Auch die Mitteilungszentrale haben Apples Entwickler überarbeitet. Sie ist deutlich interaktiver geworden, angezeigte Erinnerungen oder Termine können einfach als erledigt eingestuft werden und zusätzliche Widgets sorgen für eine bessere Individualisierung. Das besondere daran: auch Widgets von Drittanbietern (wie beispielsweise Google) können hier integriert und verwendet werden.



Safari



Safari merkt man ebenfalls das neue Design an. Die Favoriten sind nach oben gewandert und auch einiges anderes hat sich an der Erscheinungsform des Web Browsers verändert. Wer mit diesen Neuerungen nicht klar kommt oder einfach das alte Design bevorzugt hat ganz einfach die Möglichkeit, das Aussehen vom alten Safari zu verwenden. Doch es gibt bei Safari auch technische Neuerungen. Eine Raster-Übersicht über die geöffneten Tabs und auch das Darstellen von mehreren Unterseiten einer geöffneten Seite sorgen mehr Übersichtlichkeit. Außerdem kommt Safari mit besserer Performance bei gleichzeitig sinkendem Stromverbrauch daher, was gerade die mobilen Nutzer freuen wird.



Mac und iPhone wachsen zusammen



Eine lange erwartete Neuerung betrifft vor allem Besitzer eines iPhones. Eingehende Telefonate oder Gruppenunterhaltungen können jetzt direct auf dem Mac entgegengenommen werden. Natürlich ist es mit Yosemite auch möglich Textnachrichten (nicht nur SMS) auf dem Mac zu empfangen und endlich mit der normalen Tastatur auch zu beantworten.


Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Mac OS X, OS X, OS X 10.10 und Yosemite

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf