• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Datenrettung: Lösungen für den Mac und externe Datenträger

Donnerstag, 25. Juni 2015, 11:38 Uhr
Full 34fae7d1 0c82 4eee a850 cdab9a2ba361
© Pixabay
Die Notwendigkeit von Backups sehen die meisten Nutzer meist erst ein, wenn zum ersten Mal wichtige Daten unwiederbringlich verloren gehen. Was können Mac-User in so einem Ernstfall tun? Und welche Präventivmaßnahmen kann man ergreifen?

Wenn der Mac von einer Schadsoftware beziehungsweise einem wie auch immer gearteten physischen Schaden befallen wird oder einer der externen Datenträger zum Beispiel durch Erschütterung oder verschüttete Flüssigkeit den Geist aufgibt, ist guter Rat meist teuer. Besonders ärgerlich ist es, wenn auf einem tadellos funktionierenden Rechner Daten durch Eigenverschulden verloren gehen – zum Beispiel, wenn man Dateien auf einen anderen Speicher verschieben möchte. Ebenso leicht verschwinden Dokumente, Projektdateien, Bilder und Videos im Falle einer Formatierung, in deren Vorfeld man sich nicht ausreichend um Sicherheitskopien gekümmert hat. Sollten wichtige Dateien weder auf dem Backup-Speicher in der Cloud oder auf der externen Festplatte noch im Papierkorb zu finden sein, steht dem Nutzer verständlicherweise der Angstschweiß auf der Stirn.

Hilfe bei verlorengegangenen Dateien


Gecrashte Datenträger, beschädigte Festplatten und sonstige Härtefälle sind häufig ein Fall für professionelle Dienstleister. Ist beispielsweise eine Festplatte anders als die darauf vorhandenen Daten nicht mehr zu retten oder kann die Festplatte des Macs beziehungsweise ein externes Pendant womöglich repariert werden, muss der Fachmann in einem staubfreien Raum Hand anlegen. Diagnosen und professionelle Hilfe findet man im World Wide Web unter anderem bei Anbietern wie DRN. Der nachfolgende Link führt direkt zur Datenrettung.

Im Falle versehentlich gelöschter Dateien kommt die Hilfe ebenfalls aus dem Netz. Für die Mac-Betriebssysteme gibt es eine ganze Reihe von Hilfsprogrammen und Tools, die bei der Wiederherstellung verloren geglaubter Daten helfen sollen. Die Anwendungen, die man in großer Zahl und häufig völlig kostenlos im Internet findet, ziehen gelöschte Office-Dateien, Bilder, Musik oder Videos wieder aus der Versenkung hervor. Wenn ein größerer Datensatz einmal verlorengeht, kann es jedoch sein, dass nicht alle Dateien (vollständig) wiederhergestellt werden können.

Bild: © istock.com/ kadrajserap
Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Allgemein, Hardware, Tipps und Tricks, festplatte, backup und datenrettung

Suche

Werbung

Werde ein Fan auf Facebook

Ähnliche Artikel

Facebook logo
Werde ein Fan auf