• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

OS X El Capitan

Dienstag, 22. September 2015, 14:21 Uhr

OS X El Capitan

© Apple

OS X El Capitan

© Apple
    Das neue Betriebssystem OS X El Capitan für den Mac baut auf OS X Yosemite auf, wo es schon wegweisende Features und ein sehr schönes Design gibt. Dieses Erlebnis konnte ebenso wie die Performance erweitert und verbessert werden.

    Das neue Betriebssystem OS X El Capitan für den Mac baut auf OS X Yosemite auf, wo es schon wegweisende Features und ein sehr schönes Design gibt. Dieses Erlebnis konnte ebenso wie die Performance erweitert und verbessert werden.



    El Capitan in den Grundzügen



    Im Prinzip wurde mit dem neuen Mac-Betriebssystem alles auf den beliebten Rechnern einfacher und intelligenter. Unter anderem können die Nutzer nun gleichzeitig in mehreren Apps arbeiten, auf mehreren Webseiten Informationen suchen, dabei auch noch Mails abrufen und Notizen machen. Durch Verbesserungen der Performance, die im Hintergrund ablaufen, wird der Mac mit dem neuen Betriebssystem schneller und effizienter. Aufgaben wie das Bearbeiten von Mails und das Öffnen von PDFs gelingen wesentlich flüssiger. Auch die Grafikleistung hat sich durch Metal bei Spielen und High-Performance Apps deutlich erhöht.



    Split View mit dem neuen OS X Betriebssystem



    Schon immer erlauben es Mac-Rechner, viele Apps gleichzeitig zu öffnen und laufen zu lassen. Im Vollbildmodus konzentriert sich der Nutzer nur noch auf eine App. Nun gibt es mit dem El-Capitan-Betriebssyystem Split View für die Aufteilung von zwei Apps auf zwei Bildschirmhälften. Das kann sehr lustig bei Videochat mit zwei Personen sein, auch lässt es sich mit der Freundin skypen, während auf der anderen Bildschirmhälfte das Menü des gewählten Restaurants auftaucht. Die Multitasker werden Split View bei der Arbeit sehr schätzen: Sie bearbeiten damit Dokumente in Pages und schlagen gleichzeitig mit Safari etwas nach. Die sonstigen Apps laufen im Hintergrund weiter und lenken den Nutzer nicht ein. Ein manuelles Verschieben der Fenster oder die Anpassung ihrer Größe ist nun nicht mehr nötig. Überhaupt lässt sich der Mac mit dem neuen OS X Betriebssystem viel besser aufräumen, denn die Ansichten wurden verbessert. Damit fällt auch die Sortierung der Fenster leichter. Ein einziges Streichen genügt, damit sie sich auf einer Ebene verteilen, ohne gestapelt oder versteckt zu werden. Das Tool Mission Control verwendet ein einheitliches Muster für die Anordnung der Fenster, die daher auf dem virtuellen Schreibtisch sofort wiederzufinden sind. Wenn es doch zu viele Fenster werden, lässt sich eines von ihnen an den Bildschirmrand ziehen, um einen neuen Schreibtisch anzulegen. Sollte auf vollen Schreibtischen der Cursor verloren gehen, reicht eine knappe Fingerbewegung auf dem Trackpad, auch ein Schütteln der Maus hilft weiter.



    Was kann El Capitan noch?



    Spotlight wurde verbessert, hiermit gibt es jetzt Infos zum Wetter und zum Sport, aber auch zu Aktien, öffentlichen Verkehrsmitteln und Web-Videos. Spotlight erkennt bei der Suche inzwischen ein Wort nach dessen Klang, die Rechtschreibung muss nicht mehr stimmen. Die umfassendsten Änderungen bringt wohl das Mail-Programm mit, das Bearbeiten der Post gelingt schneller als jemals zuvor.


    Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: Mac OS X, el capitan, betriebssystem und 10.11

    Suche

    Werbung

    Werde ein Fan auf Facebook

    Ähnliche Artikel

    Facebook logo
    Werde ein Fan auf