• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Apple Carekit

Dienstag, 22. März 2016, 10:34 Uhr
Full b8a32d45 a28c 4b4b a3f5 f19cce0a64a6
© Apple
Apples Beitrag zur Krankenversorgung

„Umso mehr Sie über Ihre Gesundheit wissen, desto genauer geben Sie auf sich acht.“ Dieses Ziel zugrunde gelegt, entwickelte der Internet-Gigant Apple seine Framework-Software Carekit. Im Zuge der Anwendung haben Nutzer die Möglichkeit, ihre eigene Gesundheit zu verwalten, indem sie selbst aktiv werden und beginnen, individuelle Apps zu gestalten. Die Software stellt hier einige Tools zur Verfügung, mit deren Hilfe Verbraucher eigens zu Entwicklern werden können. Demnach sind sie in der Lage, Anwendungen zu konstruieren, um verschiedenste medizinische Bedingungen zu verwalten. Symptome und Medikamente können so regelmäßig überwacht und Arztbesuche eingespart werden. Es besteht desweiteren die Option, Informationen mit Pflegekräften auszutauschen und das Gesundheitsbild eines Patienten hiermit dauerhaft zu verbessern.

Eine App, mit der Verbraucher ihre eigenen Apps für die Gesundheitsversorgung gestalten können, das ist die besondere Idee hinter Carekit. Die Software besitzt in diesem Zusammenhang ein Design, welches dem des Researchkits sehr ähnelt. Nutzer sind in der Lage, frei neue Anwendungen zu entwerfen. Forscher dürfen diese wiederum für Studien verwenden und so innovative Erkenntnisse in der Krankenversorgung gewinnen. Apple COO, Jeff Williams, stellte die Framework-Software Carekit während des „Loop you in“-Events im Unternehmen vor. Am Beispiel konnte er schon damals beweisen, dass die App Patienten und Kranken in alle Regionen der Welt zu unterstützen vermag. Es geht vor allem darum, Benachteiligten nötige Hilfen zu verschaffen -über das Smartphone, völlig unabhängig davon, wo sie sich gerade befinden.

Durch Carekit wurden in der Vergangenheit bereits einige großartige Apps entworfen. Unter ihnen eine Anwendung, mit welcher Patienten die angemessene Pflege nach der OP überwachen können. Die App für postoperative Versorgung verschafft Kranken Wege und Mittel, sich selbst zu kümmern, sobald sie das Krankenhaus verlassen haben. Durch das Care-Card Modul werden die Einzelheiten über das Schmerzniveau, die Körpertemperatur oder Medikamente des Patienten schnell erfasst. Verbraucher behalten so einfach den Überblick über ihre Bedürfnisse. Care-Teams sind in der Lage, die eingegebenen Daten einzusehen und haben die Option zu reagieren, wenn ein Arztbesuch notwendig wird.

Eine weitere durch Carekit geschaffene Innovation stellt eine Anwendung dar, mit deren Hilfe sich chronische Erkrankungen dokumentieren lassen. Durch die App können Patienten Tag für Tag ihre Symptome überwachen. Demnach erhalten Ärzte bessere Einblicke in die Erkrankung und sind in der Lage, eine personalisiertere Betreuung zu garantieren. Über das Insight-Dashboard Modul erhalten Nutzer die Möglichkeit, Fortschritte während der Behandlung zu erfassen und so schneller Ziele zu realisieren. Sie haben die Option, Informationen mit Pflegeteams zu teilen und zeitgleich rasch und sicher zu agieren.

Die Framework-Software Carekit ist eine gute Plattform, um Daten zu teilen und dennoch seine Privatsphäre zu wahren. Die Anwendung wurde mit dem Gedanken entwickelt, die persönlichen Angaben der Entwickler zu schützen. Nutzer können somit selbst entscheiden, inwiefern sie Studien wahrnehmen möchten. Sie bestimmen über die Weitergabe von Informationen und sind stets in der Lage, geteilte Daten einzusehen. Auf dieser Grundlage entwickelten bereits viele medizinische Institutionen Apps mit Carekit. Demnach erstellte Sage Bionetworks in Zusammenarbeit mit der Universität von Rochester eine App, um Parkinson zu überwachen, während das Beth Israel Deaconess Medical Centre es sich zur Aufgabe gemacht hat, chronisch kranken Patienten zu helfen.

Durch Carekit möchte Apple seine Beteiligung am Gesundheitswesen der Welt steigern. Über die Health-App ist Wissen hinsichtlich der medizinischen Versorgung schnelle zu erfassen und kann leicht über das Smartphone geteilt werden. Die Bemühungen des Software-Riesen, so die Krankenversorgung zu unterstützen, erhalten hier unterschiedliche Bewertungen. Demnach kamen Fragen nach den ethischen Komponenten auf. Carekit, als Framework-Anwendung, verschafft Nutzer die Mittel, nach Belieben Apps zu gestalten. Jede Neuentstehung muss so von unabhängigen Ethikkommissionen bewertet und genehmigt werden, bevor eine Veröffentlichung realisierbar wird. Abgesehen hiervon fielen die Reaktionen der Bevölkerung allerdings positiv aus. Institutionen, wie die Duke University und IBM, kündigten bereits an, neue Anwendungen zu gestalten. Desweiteren meldeten sich gut 100.000 Teilnehmer für weitere Studien an.

Über die Carekit App können so unkompliziert personalisierte Apps entworfen werden. Es ist zudem möglich, eigene Anwendungen mit Carekit Modulen, wie der Care Card oder dem Insight Dashboard, zu kombinieren. Als Resultat steht die Software immer mit dem Care Team in Verbindung und realisiert die individuelle und flexible Krankenversorgung. Privatverbraucher, Institutionen und Vereine können simpel zu Entwicklern werden und ihr Wissen schnell und gezielt mit der gesamten Welt teilen.


Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: ios, carekit und apple carekit
Facebook logo
Werde ein Fan auf