• De Deutsch
  • Fr
  • En
  • Bg
  • Es

Das neue iPhone SE

Dienstag, 22. März 2016, 10:12 Uhr
Full ac3d7421 e698 4aaf a24f cd3caa1f2565
© Apple
Ein Überblick über das neue iPhone SE.

Bei der Apple Keynote in Cupertino, Kalifornien am 21. März 2016 präsentierte Apple Chef Tim Cook neben dem iPad Pro im Kleinformat von 9,7 Zoll auch das neue iPhone, genannt iPhone SE.
Mit dem iPhone SE stellt sich Apple mal wieder dem aktuellen Trend nach immer größeren Smartphones entgegen und präsentiert ein Smartphone, welches mit einer Displaydiagonalen von 4 Zoll zurückkehrt zu der Größe, welche bereits das iPhone 5 und das iPhone 5S hatten.
Auch optisch erinnert das SE stark an das iPhone 5. Es hat wieder eine eckigere Optik als sie momentan beim aktuellen iPhone 6 und iPhone 6S vorzufinden ist. Apple kehrt hier also ebenfalls zurück zu bereits bewährtem. Als Stecker ist allerdings der aktuelle Lightning-Anschluss verbaut und auch die Kopfhörer Buchse ist auf der Unterseite des Gerätes angepasst, sodass man das iPhone SE getrost als eine Mischung aus iPhone 5 und iPhone 6 beziehungsweise iPhone 6S bezeichnen kann. Diese Kombination setzt sich beim Blick auf die Werte im Inneren fort. Diese werden im Folgenden noch genauer beschrieben.
Das neue iPhone ist spürbar leichter (es wiegt 113 Gramm, wohingegen das iPhone 6S 129 Gramm wiegt) und aufgrund der Größe natürlich auch merklich kompakter als das aktuelle Modell iPhone 6S. Es ist erneut aus perlgestrahltem Aluminium mit einem satinartigen Finish. Die Größe von 4 Zoll wird vor allem Menschen entgegen kommen, die kleinere Hände haben oder einfach ein nicht so großes Smartphone in der Tasche haben wollen. In den vergangenen Jahren kam bei Apple wohl öfters Kritik auf, dass die Firma den Trend zu immer größeren Smartphones nicht mitgehen soll und stattdessen weiterhin durch seine herausragende Optik für ein Alleinstellungsmerkmal sorgen sollte.
Das iPhone SE verfügt wie die aktuellen neusten Modelle über ein gestochen scharfes Retina Display mit 1136 x 640 Pixel bei 326 ppi. Erhältlich ist das neue iPhone in den Speichergrößen 16 und 64 GB und den Farben Silber, Gold, Space Grau und Roségold.
Das Display verfügt über das typische Kontrastverhältnis von 800:1, eine maximale typische Helligkeit von 500 cd/m², den vollen sRGB Farbstandard, eine fettabweisende Beschichtung und eine Unterstützung für die Anzeige mehrerer Zeichen und Sprachen gleichzeitig.



Im Inneren verfügt das SE genau wie das iPhone 6S über den aktuellen Apple-A9-Prozessor, welcher für das Gerät massig Leistung bereitstellt. Ihm zur Seite steht ein M9 Motion Co-Prozessor. Mit seiner 64‑Bit Desktoparchitektur bringt der A9 Chip eine spektakuläre Reaktionszeit und Geschwindigkeit. Die Grafikleistung entspricht der von Spielekonsolen, sodass Spiele und Apps noch beeindruckender und brillanter dargestellt werden. Der A9-Prozessor bietet eine doppelt so schnelle CPU Leistung wie iPhone 5s. Die Leistung des M9 Motion Co-Prozessor ist sogar dreimal so hoch.
Die Kamera ist eine 12 Megapixel iSight Kamera mit 1,22 µm Pixeln. Sie unterstützt die neue Funktion Live Photos sowie Autofokus mit Focus Pixels,
eine Panoramabildfunktion (bis zu 63 Megapixel), ein Automatisches HDR für Fotos, einen Serienbildmodus, einen Selbstauslöser, einen Belichtungsregler, einen rückwärtig belichteten Sensor sowie eine automatische Bildstabilisierung, ein optimiertes lokales Tone Mapping, GeoTagging für Fotos und vieles mehr.
Videoaufnahmen sind mit der Kamera in 4K (3840 x 2160) mit 30 fps möglich. Weiterhin gibt es 1080p HD Videoaufnahmen mit 30 fps oder 60 fps und 720p HD Videoaufnahmen mit 30 fps. Zusätzlich zu der Möglichkeit, Zeitlupenvideos in 1080p mit 120 fps oder 720p mit 240 fps aufzunehmen hat man die Möglichkeit eines Zeitraffervideos mit Bildstabilisierung und vielem mehr. Auch FaceTime in HD ist selbstverständlich wieder mit an Bord. Die Frontkamera löst mit 1,2 Megapixeln aus. Wie die anderen aktuellen Modelle von Apple verfügt auch das neue iPhone SE über Touch ID und den Fingerabdruck Sensor. Auch ein NFC Chip ist im iPhone SE verbaut, sodass das Gerät auch die Apple Bezahlmethode Apple Pay unterstützt. Dieses ist allerdings in Deutschland noch nicht verfügbar. Grundsätzlich sagen Experten dem Bezahlen mit NFC eine große Zukunft voraus. Sie vermuten, dass bald auch Einkaufen im Supermarkt mit NFC möglich sein wird.
Selbstverständlich verfügt das iPhone SE auch über die neuesten WLAN und LTE Technologien.



Zusätzlich an Bord ist bei der neuen SE-Variante die neue Software iOS 9, welche aufgrund seiner neuen einfachen Bedienoberfläche und der hohen Sicherheitsaspekte die bislang fortschrittlichste und beste Softwarevariante von Apples iOS darstellt.
Auch eine neue und deutlich überarbeitete Version von Siri, der integrierten Sprachassistentin ist mit dabei. So kann man nur mit seiner Stimme Nachrichten versenden, Daten zum ÖPNV abrufen oder jemanden anrufen.
Einer der wenigen technischen Unterschiede zum iPhone 6S ist, dass das iPhone SE nicht über die neue druckempfindliche 3D-Touch-Funktion verfügt, mit welcher durch unterschiedlich starkes Drücken auf das Display unterschiedliche Befehle ausgeführt werden können. Eine 128 GB Version ist ebenfalls nicht erhältlich.
Die kleinere Größe macht sich vor allem im Preis bemerkbar. Zum Verkaufsstart Ende März liegt der Verkaufspreis für die 16 GB Variante bei 489€ und der Verkaufspreis der 64 GB Variante bei 589€. Somit liegen die Preise rund 250€ unter den Startverkaufspreisen des iPhone 6S in den gleichen Speichergrößen.
Warum das Smartphone letzten Endes mit den Zusatz SE ergänzt wurde, ist zur Zeit noch Mittelpunkt zahlreicher Spekulationen. Vermutet wird die Bedeutung "Special Edition" oder "Second Edition".



Es stellt sich also die Frage, warum Apple nach dem Mitgehen des Trends zu immer größeren Smartphones plötzlich einen Schritt zurück macht und sich optisch an das drei Jahre alte iPhone 5 anlehnt. Diese Frage lässt sich anhand der Verkaufszahlen und des Verkaufspreises erklären: Das iPhone 5S ist Stand jetzt das zweitbeliebteste iPhone aller Zeiten und mit einem Startverkaufspreis von 319 Euro auch das bis zur Präsentation des iPhone SE günstigste. Laut Umfragen würden Nutzer eines iPhones derzeit bis zu 446 Euro für ein neues Smartphone ausgeben. Das ist deutlich weniger als der Verkaufspreis des neuen iPhone 6S. Auch das iPhone SE ist mit 489 Euro teurer, aber immerhin nicht ganz so deutlich.
Dementsprechend bedient Apple hier zwei Kundenkreise: Zum einen diejenigen, die sich die kleineren Smartphonegröße von 4 Zoll zurückwünschen und zum anderen diejenigen, die gerne wieder ein iPhone hätten, welches für einen angemessenen Preis zu kaufen ist. Bei der Umsetzung des Preis-Arguments ist Apple durch die Vorstellung des iPhone 5C schon einmal grandios gescheitert. Das lag aber wohl eher an der Apple-untypischen Plastikoptik als am Preis.



Da das iPhone SE nun also optisch an die äußerst beliebte 5er Reihe angelehnt ist und zudem die technischen Inhalte des aktuellen iPhone 6S enthält, sollte nicht die Gefahr bestehen, dass das SE zum Ladenhüter wird. Gerade der Preis und die sehr ansehnliche Optik sollten für viele Kunden Grund genug sein, sich das neue Modell von Apple zuzulegen.


Dieser Artikel wurde eingeordnet unter: iPhone und iphone se
Facebook logo
Werde ein Fan auf