Free Mac Software - Das Portal für freie Mac OS X Software

Follow us on twitter

Das Portal für freie Mac OS X Software.

Punakea

Dateien, Ordner und Bookmarks mit Tags versehen


Über Punakea

Mit Punakea können Dateien, Ordner und Bookmarks mit Tags (Stichwörtern) per Drag & Drop versehen werden. Diese helfen bei der Sortierung der Festplatte. Im Browser von Punakea werden die einzelnen Tags in einer Tag-Cloud übersichtlich dargestellt. Die Suche geht dann genauso schnell wie bei Spotlight, bloß sortiert nach den eigenen Wünschen.

Hinweis:
Seit der Version 1.0 ist Punakea keine Freeware mehr. Wir bietet deshalb die letzte freie Version 0.4.1 zum Download an. Die aktuelle Version erreichen Sie über den Website-Link.


Mehr zur Software

Anforderungen

Punakea benötigt mind. Mac OS X 10.4

Version von Mac OS X ermitteln
Software als Universal Binary verfügbar

Download Details

Website: http://www.nudgenudge.eu/punakea
Version: Punakea Beta 0.4.1
Download starten
1.8 MB


Ähnliche Freeware

Tag Folders

Datei-Tagging im Finder-Stil unter Mac OS X

Docs

Rechnungen und Dokumente unter Mac OS X verwalten

Punakea - Browser mit TagCloud

Literatur-Tipp

Social Tagging in der Wissensorganisation
Social Tagging in der Wissensorganisation
EUR 21,00 Weitere Details

Vielleicht auch interessant?

 
 

Kommentare (3)

Tobias Tobias
schrieb am 28.09.2007

Wirklich cool das Teil -- sowas wollte ich schon immer mal haben. Ich würde allerdings die Sachen gleich in eine richtige Wissensdatenbank speichern.

Harald Lukas Harald Lukas
schrieb am 20.11.2007

Die Grundidee, Dateien mit Tags zu versehen und diese zum Dateimanagement zu verwenden, ist hervorragend. In Version 0.3.2 funktioniert sie allerdings nur einwandfrei, wenn die Dateien auf der OS-X-Partition vorliegen - dann ist der Zuwachs an Arbeitsmöglichkeiten und Performance beeindruckend.
Dateien auf der BootCamp-Partition werden trotz Tags nicht angezeigt, obwohl die Tags in den Datei-Infos auftauchen. Das Problem scheint von Spotlight verursacht, das zwar alle Laufwerke indiziert, aber auf Fat32 und/oder BootCamp keine Tags berücksichtigt. Man muss diese Dateien deshalb in den Punakea-Ordner verschieben lassen (Option). Damit wird allerdings die eigene Ordnerstruktur aufgeweicht. Meine Word-Aktenverwaltung beispielsweise verlangt, dass die Dateien in ihrem Verzeichnis bleiben. Auch bei Daten-Synchronisierungen zwischen OS-X- und Windows-Rechnern sind einseitige Verzeichnisänderungen nicht ohne weiteres möglich.

Harald Lukas Harald Lukas
schrieb am 13.12.2007

Mit einem Trick funktioniert Punakea auch für Windows-Bootcamp-Laufwerke:
Man aktiviert im Tagger die Option: Move files to Punakea’s folder. Später erzeugt man bei allen Dateien, die ihren Standort behalten sollen, ein Alias und legt das „Tag” für das Alias, nicht für die Originaldatei an. Nun befinden sich im Punakea-Folder auf der OS-X-Partition Aliasse, die ihrerseits problemlos auf die Windows-Originale zugreifen.

Jetzt Kommentar schreiben!


Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nicht sofort auf der Website verfügbar sind. Wir müssem als Betreiber der Website sicherstellen, dass nur Kommentare veröffentlicht werden, die den geltenden Rechtsnormen entsprechen.

Wenn Sie Ihren Namen angeben, wird dieser über dem Kommentar angezeigt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, Sie über die Veröffentlichung Ihres Kommentars zu informieren.
 
Eintragen bei
  • hype
  • Eintragen bei  Oneview
  • Eintragen bei  Readster
  • Eintragen bei  Newsvine
  • Eintragen bei  Reddit
  • Eintragen bei  Webnews
  • Eintragen bei Digg
  • Eintragen bei  del.icio.us
  • Eintragen bei  Google
  • Eintragen bei  Mr. Wong
  • Eintragen bei  Technorati
  • Eintragen bei  Yahoo!
Werbung
 
Zum Newsletter Anmelden
© 2014 andreas-witt.net powered by webEdition